10. Teil:
Professionelle Beratung vor Ort

 

Professionelle Beratung vor Ort

Es gibt weitaus mehr Rechtsanwälte und Steuerberater in Kalifornien als in Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen. Die kalifornische Anwaltskammer hat allein 205.000 Mitglieder, aber amerikanische Anwälte sind stärker spezialisiert als ihre europäischen Kollegen.

 

Checkliste: Wie finde ich "meinen" Rechtsanwalt / Steuerberater?

Natürlich sorgt

(a) die deutsche Sprache und die mitteleuropäische Weltanschauung eines amerikanischen Beraters für einen gemeinsamen Nenner hinsichtlich der Geschäftsbräuche und der Business-Ethik, aber achten Sie darüber hinaus

(b) auf die Kammerzulassung. Berater, die selbständig ein Büro führen aber nicht zugelassen sind, können Ihnen weder den vollständigen Service noch eine Sicherheit garantieren. Ein Business zu etablieren erfordert mehr, als die „Articles of Incorporation" einzureichen.

(c) Spezialisierung: Auf dem konkurrenzreichen Markt scheuen sich Berater häufig, Mandanten fortzuschicken, auch wenn der Berater in dem speziell gefordertem Gebiet nicht kompetent genug ist. Wenn ein Scheidungsanwalt in Fragen des Wirtschaftsrechts, des Geistigen Eigentums oder bezüglich einwanderungsrechtlicher Fragestellungen beauftragt wird, könnte dies unangenehme Folgen haben.

(d) Fragen Sie die Konsulate und Handelskammern Ihres Landes nach Empfehlungen. Die auswärtigen Ämter und Handelskammern sind im Regelfall sehr gut mit Dienstleistern vor Ort vertraut und können helfen.

(e) Es ist Vorsicht bei der Beauftragung von unlizenzierten „Consultants" oder „Wirtschaftsberatern" im Hinblick auf rechtliche oder steuerliche Fragestellungen geboten, da diese juristische Fragestellungen oder Steuerangelegenheiten nicht bearbeiten können. Stattdessen ist es möglich, „Consultants" für allgemeine Bevölkerungs- oder Community-Fragen heranzuziehen, oder für spezielle technische Fragestellungen z.B. „air quality regulations".

 

Deutschsprachige Rechtsberatung mit "deutscher Denke"

Es gibt nur wenige Steuerberater, Rechtsanwälte, Banker und sonstige Berater, die sich mit grenzübergreifenden Geschäftstätigkeiten auskennen, insbesondere mit denen der europäischen Geschäftsleute, die sich auf dem US-Markt etablieren wollen. Wenn man die entsprechenden Fachleute nach Sprachen und Ländern unterteilt, bleiben pro europäischem Land weniger als eine handvoll Berater übrig.

 

Fortsetzung 11. Teil: Die größten Fehler beim Markteinstieg

* Dennis F. Fredricks ist geschäftsführender Anwalt der Kanzlei Fredricks & von der Horst in Los Angeles, Kalifornien. Er ist in den Bundesstaaten Kalifornien und Ohio als Anwalt zugelassen und auf nationales und internationales Wirtschaftsrecht spezialisiert. Er vertritt zahlreiche deutsche, österreichische, und schweizerische Unternehmen in den westlichen USA. Er ist der Vertrauensanwalt des deutschen und österreichischen Konsulats und der österreichischen Handelskommission sowie Berater sechs weiterer Konsulate und mehrerer Handelskommissionen und Handelskammern. Seit 2003 organisiert er aktuelle Rechtsseminare für Mitglieder der europäischen diplomatischen Gesandtschaften in Los Angeles. Außerdem hat Dennis F. Fredricks seit 1989 mehr als 90 Rechtsreferendare aus Deutschland und Österreich ausgebildet und ist Träger des Bundesverdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland.

 

Ihr Erstkontakt in Deutschland

... und gerne beraten wir auch Sie

 

portrait vonderhorst 200x284

Ihr Ansprechpartner

Dr. Rutger von der Horst

Rechtsanwalt

kontakt klein 

 0251 / 37 94 200
                    

Fredricks & von der Horst
LOS ANGELES │ MÜNSTER │ KÖLN

Kontakt: kanzlei@vonderhorst.de