Eine kleine Reiseanleitung

How to come to L.A. online?

 

Autor: Rechtsanwalt Dr. Rutger von der Horst Fredricks & von der Horst, MÜNSTER KÖLN

 

A. Referendarstation

Um Ihnen Ihre Reisevorbereitungen etwas zu erleichtern und Sie schon vorab ein wenig auf Ihre Station in Los Angeles einzustimmen, haben wir Ihnen ein paar Links ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Aktualität als erste Einführung zusammengestellt. Zusätzlich finden Sie eine Liste von Stichworten unter denen wir einige - hoffentlich hilfreiche - Informationen zusammengefasst haben, so dass Sie schon mal online einen kleinen Einblick erhalten.

 

B. Reisevorbereitung

 

I. Flugbuchung und auch die Mietwagenreservierung

Die Flugbuchung und auch die Mietwagenreservierung sollten Sie möglichst frühzeitig - spätestens vier Wochen vor Reiseantritt - tätigen. Zwar sind Flugbuchungen auch kurzfristiger möglich. Neben einem höheren Zeitaufwand, um die Verfügbarkeit der Flüge zu checken, steigt dann auch der Adrenalinspiegel, weil der von Ihnen gewünschte Flugtermin bereits ausgebucht ist. Dabei sind Non-Stop-Flüge erfahrungsgemäß als erstes ausgebucht.

Tipps zur Online-Buchungen erhalten sie z.B. unter

https://www.skyscanner.de/nachrichten/die-beste-zeit-um-fluege-zu-buchen-wir-haben-die-antwort

http://viel-unterwegs.de/guenstige-fluege-finden/

 

II. Unterkunft

Für Ihre Unterkunft halten wir eine Liste bereit, die Sie abrufen können. Sie sollten sich jedoch möglichst frühzeitig um eine Unterkunft kümmern, da diese erfahrungsgemäß z.T. langfristig im voraus vergeben werden und wir keine Gewähr dafür geben können, dass Unterkünfte in dem von Ihnen geplanten Zeitraum zur Verfügung stehen.

 

III. Krankenversicherung

Für alle Fälle sollten Sie vor Antritt Ihrer Reise mit Ihrer Krankenversicherung abklären, welche Leistung sie in einem Krankheitsfalle im Ausland, d.h. in Kalifornien, erbringen.

 

IV. Einreisebestimmungen

Unterrichten Sie sich über die Einreisebestimmungen der USA möglichst frühzeitig, da diese sich laufend ändern.

- Die genauen Bestimmungen können Sie nachlesen unter folgender Seite:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/UsaVereinigteStaatenSicherheit.html

Dort finden Sie auch Informationen zur etwaigen notwendigen vorherigen Online-Anmeldung Ihrer Reise.

 

V. Kreditkarte

Unbedingtes "Muss" ist als Zahlungsmittel eine Kreditkarte. Spätestens bei der Anmietung eines Mietwagens ist sie erforderlich, da Sie andernfalls eine hohe Kautionssumme beim Vermieter hinterlegen müssen.

Für den Fall des Verlustes Ihrer Kreditkarte sollten Sie

diese zuvor kopiert haben und diese Kopie getrennt von Ihrer Kreditkarte aufbewahren.
sich die Telefon-(Sperr-)Nummer Ihrer Kreditkartengesellschaft sowie die Telefonnummer Ihrer Bank aufschreiben.

Sperr-Nummern in Deutschland:
Allgemein: Tel. 116 116 (gebührenfrei innerhalb Deutschland), aus dem Ausland Tel.: 0049 116 116 (kostenpflichtig)
- Eurocard/Mastercard: 069/ 79 33-19 10
- Visa-Karte: 08 00/ 814 91 00
- American Express-Karte: 069/ 97 97-10 00
- Diner´s Club-Karte: 05921/ 86 12 34
(Keine Gewähr für Richtigkeit und Vollständigkeit)

weitere Hinweise gibt es z.B. unter: http://www.kostenlose-kreditkarten.net/rufnummern-kreditkartensperrung.html

 

C. Reise und Ankunft in L.A.

 

I. Trinken und Bewegung

Im Flugzeug fordert der Druckausgleich, der Sprung über Zeitzonen und die engen Sitzverhältnisse in der Economy Class Ihren Körper. Folgende Ratschläge können helfen:

Viel Trinken, am besten ist Wasser. Vermeiden sollten Sie Kaffee, Schwarzen Tee oder Alkohol, da diese Getränke dem Körper Wasser entziehen.

An Ihrem Ankunftsort hilft Ihnen ein baldiger Sprung unter die Dusche, in den Swimming Pool oder ins Meer, dem Feuchtigkeitsverlust durchs trockene Bordklima entgegenzuwirken. Außerdem entspannen Sie von der Reise.

Knick in den Leisten, Knick in den Knien, dies behindert über Stunden die Blutzirkulation von den Beinen zum Herz. Im ungünstigsten Fall kann dies zu einer Thrombose führen. Um dem entgegenzuwirken, stehen Sie so oft wie möglich auf, machen Sie Gänge zur Toilette. Machen Sie auf dem Sitzplatz gymnastische Übungen für die Beine. Besonders Thrombosegefährdete sprechen am besten vorher mit Ihrem Arzt über spezielle Maßnahmen wie zum Beispiel vorbeugende Thrombose-Spritzen.

 

II. Jet-lag, Time-lag

Der Tag-Nacht-Rhythmus gerät beim Sprung über die Zeitzonen völlig durcheinander. Die Zeitdifferenz zwischen Kalifornien und Deutschland beträgt neun Stunden. D.h., Sie reisen auf dem Hinflug nach Los Angeles "in die Vergangenheit" (Ihr Tag wird 33 Stunden lang.), während Sie auf Ihrem Rückflug wieder "in die Zukunft" (Ihr Tag verkürzt sich auf 15 Stunden.) fliegen - ungeachtet der Sommer- und Winterzeit. Da Ihre "innere Uhr" nicht so schnell nachkommt, kommt es zu dem oftgenannten Phänomen des jet-lag (time-lag). Sie fühlen sich möglicherweise tagsüber müde, wachen dafür aber mitten in der Nacht auf.

Im allgemeinen vergeht der jet-lag nach ein paar Tagen, doch kann es durchaus auch eine oder zwei Wochen dauern, bis Ihr Körper den Tag-und-Nacht Rhythmus gefunden hat. Ich persönlich halte mich an die folgende Regel: Kein Alkohol, kein Kaffee oder sonstige koffeinhaltige Getränke, sondern Mineralwasser, Orangen- oder Tomatensaft während des Fluges. Anschließend am Ankunftstag in L.A. bis zur "normalen" Zeit auch nach Ortszeit wachbleiben, also spät schlafen. Als weitere Vorbeugung kann hilfreich sein:

Stellen Sie bereits zu Flugbeginn Ihre Uhr auf die neue Zeit um. So helfen Sie Ihrer inneren Uhr, sich an die neue Zeit zu gewöhnen.

Leichte, kohlenhydratreiche Kost (Getreide, Kartoffeln, Gemüse) und fettarme Snacks sind zu empfehlen. Ordern Sie, wenn es möglich ist, im Vorfeld Ihrer Reise bei der Fluggesellschaft entsprechende Mahlzeiten wie vegetarisches Essen, Fisch, Früchte.

Sie brauchen am Ankunftsort viel Tageslicht und frische Luft. Mit eiweißreicher Kost und viel Flüssigkeit unterstützen Sie die Anpassung. Mit Bewegung bekämpfen sie die Müdigkeit, Entspannungsübungen dagegen wie zum Beispiel autogenes Training oder Entspannungsmusik helfen, müde zu werden. Zigaretten und Alkohol helfen leider gar nichts, verschieben Sie den Konsum am besten auf später.

 

III. Flugangst

Versuchen Sie, sich bewusst auf den Flug und die daran anschließende Zeit zu freuen.

Mit einem guten Buch und Musik lenken Sie sich während des Flugs ab. Gespräche, auch mit einem fremden Sitznachbarn, helfen ebenfalls für die Ablenkung.

 

D. Einreise in die USA

 

I. Zoll und Einwanderungsbehörde

Im allgemeinen haben Sie bei der Ankunft weniger mit dem Zoll als mit der Einwanderungsbehörde zu tun. Doch in die Reihe anstellen müssen Sie sich auf jeden Fall. Wie lang die Warteschlange ist, hängt von der Uhrzeit ab.

Erfahrungsgemäß dauert eine Einreise tagsüber länger als in den frühen Morgen- oder späten Abend- bzw. Nachtstunden.

 

II. Lebensmittelkontrollen

Da die Amerikaner, und speziell die Kalifornier, sich wegen der Gefahr von Krankheiten immer vor der Einfuhr von Pflanzenkeimen fürchten, gibt es neben dem Zoll und der Einwanderungsbehörde auch eine sehr strenge Lebensmittelkontrolle bei der Ankunft. Die Einfuhr von unverpackten Lebensmitteln ist generell verboten. Also: Bis zur Landung alles aufessen ;-).

 

 

E. Aufenthalt in den USA

 

I. Tanken

Beim Tanken gilt die Regel: "Erst bezahlen, dann tanken." Die Zapfsäule wird erst nach dem Bezahlen freigeschaltet. Dadurch vermeiden die Tankstellenpächter, dass Kunden das Bezahlen "vergessen".

 

II. Abbiegen rechts bei Rot

Im Gegensatz zu Deutschland gilt in Kalifornien die Regel, dass grundsätzlich das Rechtsabbiegen an einer roten Ampel erlaubt ist, wenn der kreuzende Verkehr dies zulässt. Nur wenn Sie das Zeichen "No Right on red light" an einer Kreuzung sehen, dürfen Sie lediglich bei grün abbiegen.

 

III. Rechts Überholen

Rechts Überholen ist auf mehrspurigen Fahrbahnen erlaubt. Da Amerikaner im allgemeinen nicht so rasant und so aggressiv fahren wie Europäer, läuft das in der Regel auch ganz gut.

 

IV. Stop-Zeichen

An Kreuzungen ohne Lichtzeichen (Ampel) gilt die Regel: "Wer zuerst kommt, fährt zuerst." Dabei sind die Kreuzungen in der Regel mit Stop-Zeichen an allen Kreuzungseinfahrten gekennzeichnet.

 

V. Überqueren der Straße

Das Überqueren der Straße als Fußgänger sollten Sie nur an den dazu vorgesehenen und gekennzeichneten Stellen (Ampeln, Zebrastreifen) vornehmen. Andernfalls riskieren Sie ein Bußgeld in z.T. sehr empfindlicher Höhe.

 

 

F. Aufenthalt in L.A.

Nachfolgend eine kleine Link-Sammlung, die Ihnen einen ersten Eindruck von Ihrem Aufenthalt in Los Angeles verschaffen soll. Auch hier gilt hinsichtlich der Aktualität der Hinweise: Alles selber überprüfen! Denn eine wie auch immer geartete Haftung hinsichtlich des Inhalts können und wollen wir natürlich nicht übernehmen.

 

I. Einstiegsseiten

http://de.wikipedia.org/wiki/Los_Angeles
Wikipedia

http://hollywood.com/
Filme in L.A.

http://trafficinfo.lacity.org/
Verkehrsinformationen zu den freeways in Los Angeles

http://www.losangeles.com
Alles rund um L.A.: Hotels, Movies, Termine, Events.

 

Online Reiseführer

http://www.sueddeutsche.de/thema/Los_Angeles

http://wikitravel.org/de/Los_Angeles

http://usareisetipps.com/los-angeles-sehenswuerdigkeiten-reisefuehrer/

 

 

II. Deutsche Zeitungen

Wahrscheinlich lesen Sie Ihre Zeitung online. Doch wenn Sie´s gedruckt mögen: Die Zeitung vom Vortag (aufgrund der Zeitverschiebung) - Süddeutsche Zeitung, Die Zeit, Frankfurter Allgemeine Zeitung etc. - gibt´s an folgenden Zeitungsständen:

Hollywood: Las Palmas, Ecke Hollywood Blvd.

Hollywood: La Cuhaenga, Ecke Hollywood Blvd.

Santa Monica: Broadway, Ecke 3rd Street

Brentwood: San Vincente Blvd.

Ausländische Zeitungen unterfallen allerdings nicht der Preisbindung, somit können Sie auf unterschiedliche Preise treffen. Ein Tipp: Wenn Sie Ihre Zeitung nicht unter der Rubrik deutsche Zeitungen finden, suchen Sie auch unter Schweiz und Österreich. Hier werden Sie dann oft fündig ;-))

 

III. Events

Ein Veranstaltungskalender "Calendar" liegt jeweils der Wochenendausgabe der "Los Angeles Times" bei. Wöchentlich erscheint auch der Veranstaltungskalender "LA weekly", der jeweils ab Donnerstag in zahlreichen Geschäften, Buchhandlungen, Restaurants und Cafés kostenlos bereitliegt. Beide enthalten neben Informationen zu Ausstellungen, Musik- und Theaterevents auch das laufende Kinoprogramm.

Weitere Einstiegsseiten:

http://losangeles.citysearch.com/

http://www.lamag.com

 

IV. Was ist mit Nightlife?

Ja, es gibt auch ein Nightlife in Los Angeles. Man sollte sich jedoch keine Illusionen machen: "The city that never sleeps" ist New York und nicht Los Angeles. Nightlife startet vergleichsweise früher als in mittelgroßen deutschen Städten und endet auch in der Regel eher. Lokale, die nach 1:00 Uhr nachts noch geöffnet sind, sind sehr rar.

Ich hoffe, diese ersten Links bieten Ihnen ausreichend Anhaltspunkte, um selbst zu surfen.

... und gerne beraten wir auch Sie

 

portrait vonderhorst 200x284

Ihr Ansprechpartner

Dr. Rutger von der Horst

Rechtsanwalt

kontakt klein 

 0251 / 37 94 200
                    

Fredricks & von der Horst
LOS ANGELES │ MÜNSTER │ KÖLN

Kontakt: kanzlei@vonderhorst.de